Cologne Fetish Pride 2020

Der Vorstand von Rheinfetisch e.V. hat beschlossen, den Fetish Pride 2020, welcher zeitgleich mit dem Puppy Pride Cologne stattfinden sollte, abzusagen. Damit regiert Rheinfetisch auf die allgemeine Corona Situation.

Da der Fetish Pride generell ein großes internationales Publikum anzieht und die Veranstaltungen ein anderes Infektionsriskio aufweisen, ist dieser Schritt nachvollziehbar.

Puppy Cologne hat beschlossen, den Puppy Pride 2020 weiterhin auszurichten.

Für die gemeinsam geplante Party “Trinity” werden wir ein Alternativprogramm bereitstellen. Darüber informieren wir euch zeitnah.

Wer bereits Tickets für die Trinity gekauft hat, erhält natürlich sein Geld zurück (wird in den nächsten Tagen automatisch geschehen). Die Inhaber unserer Kombitickets werden wir direkt kontaktieren.

Die Medienberichte über das Corona-Virus weckt in manchen Menschen Sorge um ihr gesundheitliches Wohl beim Besuch von Großveranstaltungen. Wir nehmen die Sorgen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ernst und halten uns permanent über die aktuelle Entwicklung auf dem Laufenden. Bei der Organisation und Durchführung unserer Veranstaltungen orientieren wir uns an den jeweiligen Empfehlungen der Behörden. Eine Übersicht über die Aktuellen Empfehlungen kann auf den Seiten der Stadt Köln nachgelesen werden: https://www.stadt-koeln.de/politik-und-verwaltung/presse/mitteilungen/21530/index.html

Natürlich sind wir zuversichtlich, dass der Puppy Pride wie geplant stattfinden kann. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass wir einzelnen Veranstaltungen oder den Puppy Pride von unserer Seite aus absagen müssen, erhaltet ihr natürlich eurer Geld für bereits gekaufte Eintrittskarten zurück.

Trotz dieser unsicheren Zeiten freuen wir uns weiterhin auf den Puppy Pride Cologne 2020.

Scroll to Top