FAQ

Puppy Cologne wurde anfangs privat von zwei Pupplayern aus Köln ins Leben gerufen und organisiert. Als die Community weiter wuchs und die Veranstaltungen immer mehr Zulauf erhielten, wurde Puppy Cologne markenrechtlich geschützt und als GbR offiziell angemeldet. Ein Verein ist Stand heute zwar möglich, bietet aber weniger Vorteile bei höherem Aufwand.

Obwohl das Rahmenwerk von Puppy Cologne einen kommerziellen Touch hat, ist der erklärte Unternehmenszweck laut Gesellschaftervertrag die Organisation und Durchführung von Veranstanstungen für die Pupplay Community in Köln und Umgebung und die Unterstützung von Communityprojekten zur Aufklärung und gegen Diskriminierung von Minderheiten.

Manche Veranstaltungen wie der Pup Pub Crawl oder der Wagen zum Cologne Pride verursachen erstmal Kosten, welche von Puppy Cologne getragen werden. Einen Teil der Kosten werden dank Sponsoren gedeckt, manches über das Merchandising.

Die restlichen Kosten müssen wir über die Unkostenbeiträge für unsere Veranstaltungen wieder einnnehmen. Da jede Veranstaltung einzigartig ist, können die Unkostenbeiträge minimal von Veranstaltung zu Veranstaltung variieren. Hier rechnen wir mit einem spitzen Bleistift.

Alle Überschüsse fließen größtenteils in die jährliche Teilnahme am Cologne Pride.

Scroll to Top